Geschichte

Die Geschichte des Arbeitskreises

Der Arbeitskreis NeuroEndokrinoImmunologie der Deutschen Gesellschaft für Immunologie wurde am 5. und 6. Juli 1997 in Regensburg im Rahmen eines Symposiums „Neuroendokrinoimmunologie“ gegründet.
Er ist eng verbunden mit dem German Endocrine Brain Immune Network (GEBIN).
Dieses Netzwerk wurde auf der Conference of the Volkswagen-Foundation and the German Endocrine Brain Immune Network, Essen, 26.-27.11.1999, gegründet.
Es gibt enge Verbindungen zur PsychoneuroimmunologyResearch Society (PNIRS) und der International Society for Neuroimmunodulation (ISNIM). Diese Verbindungen gehen auf das Engagement des Gründers und ehemaligen Sprechers des AK NeuroEndokrinoImmunologie Prof. Dr. Rainer Straub und seines Stellvertreters Prof. Dr. Manfred Schedlowski zurück.

Ziel des Arbeitskreises ist es, ein Forum zu schaffen, in dem Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen, die in einem Grenzgebiet zwischen Immunologie und den verschiedenen Disziplinen der Neurowissenschaften arbeiten, interagieren können. Dabei ist der Rahmen weitgesteckt und umfasst sowohl Einflüsse des Immunsystems auf zentralnervöse und neuroendokrine Vorgänge als auch immunmodulatorische Effekte neuronaler Produkte und Botenstoffe sowie die Interaktion von Psyche und Immunsystem.

Prof. Dr. Rainer Straub



Prof. Dr. Rainer Straub
Universitätsklinikum Regensburg
Klinik/Polikl. Innere Med. I
Franz-Josef-Strauß-Allee 11
D - 93042 Regensburg
Tel: +49(0)941/9447120 Fax: +49(0)941/9447121
E-Mail: rainer.straub@klinik.uni-regensburg.de
Prof. Dr. Manfred Schedlowski

Prof. Dr. Manfred Schedlowski
Universitätsklinikum Essen
Institut für Medizinische Psychologie und Verhaltensimmunbiologie
Hufelandstrasse 55
D - 45122 Essen
Tel: +49(0)201/723 4501 Fax: +49(0)201/723 5948
E-Mail: manfred.schedlowski@uk-essen.de